SG Söhrewald e.V.
Offizielle Homepage

Alte Herren : Spielbericht

Kreispokal
Achtelfinale - 03.09.2022 17:00 Uhr
SG Sö/Voll AH   TSV Heiligenrode AH
SG Sö/Voll AH 2 : 5 TSV Heiligenrode AH
(1 : 4)

Spielstatistik

Tore

Roman Riedl, Rafael Kasprzyk

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (14')TSV Heiligenrode AH per Weitschuss
0:2 (15')TSV Heiligenrode AH
0:3 (17')TSV Heiligenrode AH
1:3 (24')Rafael Kasprzyk per Weitschuss
1:4 (27')TSV Heiligenrode AH
2:4 (42')Roman Riedl
2:5 (67')TSV Heiligenrode AH

Aus in der ersten Runde des AH-Bitburger Kreispokals!

Es hat nicht sollen sein. In der ersten Runde des AH-Bitburger Kreispokals schied man in der ersten Runde gegen Heiligenrode aus. Trainerfuchs Ross musste gleich im ersten Spiel nach der langen Sommerpause alle Register ziehen. Nach vielen Absagen, machte Ross aus der Not eine Tugend. Kurz vor Toresschluss zauberte er 13 Spieler aus dem Hut. Nach anfänglichem Abtasten fiel in der 14. Spielminute das 0:1 für Heiligenrode. Mit einem Distanzschuss über unseren Torwart hinweg, gingen die Heiligenröder in Front. Leider fielen in den nächsten drei Minuten noch zwei Gegentore. Durch Unachtsamkeiten in der Abwehr lies man den schnellen Heiligenröder Stürmer von dannen ziehen. Dieser bedankte sich mit einem Doppelpack, der zum 0:3 führte. In der Folgezeit spielte man konzentrierter und belohnte sich durch den 1:3 Anschlusstreffer von Rafael Kasprzyk. Nur drei Minuten später fiel dann leider das 1:4. Auch bei diesem Treffer hat die Zuordnung in der Defensive nicht gepasst. So blieb es beim 1:4 Halbzeitsstand. In der zweiten Halbzeit machte man es wesentlich besser. Durch ordentlichen Kombinationsfußball belohnten wir uns in der 42. Spielminute mit dem 2:4 durch Roman Riedl, der mit seiner rechten Klebe den Heiligenröder Torwart bezwang. Man kam nun immer besser ins Spiel, kreierte mehrere Chancen, die aber leider nicht zum Torerfolg führten. Die beste Gelegenheit hatte der agile Laser mit seinem plazierten Kopfball ins Eck, den der Torwart mit einer Glanzparade vereiteln konnte.  Somit wäre das 3:4 zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. In der 67. Spielminute machte Heiligenrode den Sack zu und kam durch eine gut herausgespielte Aktion zum 2:5 Siegtreffer. Vielen Dank an die Spieler, die sich aufgrund von Personalsorgen zur Verfügung gestellt haben.

Fazit: Trotz vieler Ausfälle zeigte man phasenweise ordentlichen Fußball. Mit etwas mehr Glück im Abschluss wäre sogar etwas mehr drin gewesen.


Quelle: DM

Fotos vom Spiel

03.09.2022 SG Sö/Voll AH vs. TSV Heiligenrode AH