TSG Wellerode e.V.

Vorstandsbrief : Aktuelle sportliche Situation

Georg Thiel, 02.10.2017

Vorstandsbrief : Aktuelle sportliche Situation

Nach dem Wechsel unserer ersten Mannschaft von der KOL Werra- Meißner in die (stärkere) KOL Kassel, findet sich unsere Mannschaft nach 11 Spieltagen mit nur zwei Siegen und einem Unentschieden am vorletzten Platz der Tabelle wieder. Die Gründe dafür sind sicher vielschichtig (...). Die vor der Serie vom Verein anvisierte sportliche Zielsetzung "Klassenerhalt", hatte diese Gegebenheiten berücksichtigt.

Deshalb lautet (heute umso mehr) : Der Klassenerhalt der ersten Mannschaft wäre unter den gegebenen Umständen ein Riesenerfolg !!!

Die zweite Mannschaft im Spielbetrieb zu halten, wäre ein ebenso hohes Ziel !!! 

Mit dem Trainerwechsel und der Ergänzung von einigen neuen jungen Spielern, die meisten davon kamen unmittelbar aus den A- Junioren, hat man zwar in Wellerode einen sportlichen "Umbruch" eingeleitet, der allerdings um Erfolge buchen zu können, noch einige Zeit benötigt.

Daneben gibt es in Wellerode seit Jahren gravierende  "Altlasten" und Defizite, die es für den neuen Trainer aufzuarbeiten gilt (überschaubarer Trainingsbesuch; teilweise mangelnde Fitness). Zu diesem Thema können unsere ehemaligen Trainer Holger Menne und Stefan Peter "ein Lied singen" !

Es bleibt dem Verein nur ein Appell an alle Akteure und Spieler zu richten, sich der Situation zu stellen. D.h. Zusammenrücken, Kräfte bündeln, Training, Training und nochmal Training sowie 90 Minuten "Vollgas" in den Spielen !!! 

Der Appell richtet sich allerdings auch an unsere Fangemeinde, Mitglieder und oder Ehemalige die Mannschaft zu unterstützen. Mit dieser Unterstützung kann die Mannschaft allerdings nur rechnen, wenn man seine "Hausaufgaben" gemacht hat (...).

Wenn jedoch trotz aller ernsthaften Bemühungen am Ende bestimmte sportliche Ziele nicht erreicht werden sollten, wäre das für den Verein kein "Beinbruch". Hier hat Wellerode in den letzten Jahren schon eine gewisse "Übung" vorzuweisen um auch solche Dinge zu meistern (...).

Es wäre dennoch sehr schade, wenn man erreichte Ziele wieder "herschenken" würde.  

Also auf geht es TSG Wellerode, da geht noch was ...

Wir glauben an Euch und erst am Ende der Saison wird "abgerechnet" ...

 

Der Vorstand 

 

 

      

 


Zurück